Mandala | Spital Davos AG

Article - Mandala

Geborgenheit und Freude

«Was gibt es Schöneres, als ein Kinderlachen, als Hände die viel Unsinn machen, Füsse die gar munter flitzen und Augen die vor Neugier blitzen.»

Leitgedanken

  • Der Spass und die Freude stehen im Vordergrund. Die Kinder sollen den Krippenalltag geniessen und sich geborgen fühlen.
  • Die Kinderkrippe ermöglicht den Kindern das Spielen mit neuen «Gspänli».
  • Durch die Durchmischung der verschiedenen Altersgruppen können die kleineren Kinder von den grösseren profitieren – und umgekehrt.
  • Die Kinder werden in ihrer Selbstständigkeit, der Hilfsbereitschaft, aber auch im Sozialverhalten, Rücksicht nehmen, Wünsche anbringen und Teilen, unterstützt.
  • Mit einem strukturierten Tagesablauf, klaren aber wenigen Regeln und dem Setzen von Grenzen, die fair und konsequent sind, wird den Kindern ein Rahmen und damit der nötige Halt gegeben.
  • Die Kinder werden in ihrem Entwicklungsprozess unterstützt, ohne ihnen etwas aufzudrängen.
  • Die Eltern bleiben die wichtigsten Bezugspersonen für die Kinder. Die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Krippenmitarbeitenden ist wichtig. Nicht nur die Kinder sollen sich in der Krippe wohlfühlen, auch die Eltern müssen mit gutem Gefühl und Vertrauen unseren Mitarbeitenden die Kinderbetreuung übergeben.

Der Krippenbesuch soll für die Kinder nicht ein Muss, sondern ein Dürfen sein. Sie sollen später mit Stolz erzählen können, dass sie das Mandala besuchen durften.

Raum zum Spielen und Wohlfühlen

Unsere Räumlichkeiten befinden sich im Anbau des Personalhauses des Spitals Davos. Sie liegen im Parterre und sind von Wiese und somit viel Grün resp. im Winter von einer herrlichen Schneelandschaft umgeben. Die grosszügigen Räume laden zum Spielen, Basteln, Singen - kurz und gut zum Wohlfühlen ein.

Die Krippe ist bequem zu Fuss, per Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Öffnungszeiten und Kontakt