© Spital Davos | StartseiteNews | Jobs | Kontakt | Impressum

Leistungsspektrum

Traumatologie des Bewegungsapparates:

Frakturen, komplexe Gelenkverletzungen, Überlastungsschäden, degenerative Erkrankungen, minimalinvasive Operationstechniken (Arthroskopien aller Gelenke, minimal-invasive Osteosynthesen). Konservative und operative Behandlungen. Zur Verfügung stehen modernste Technologien und Implantate dank enger Zusammenarbeit mit der AO (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen).

Orthopädische Chirurgie:

Prothetischer Gelenkersatz (Schulter, Hüfte, Knie, Sprunggelenk), rekonstruktive Gelenkchirurgie (speziell Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Knie und Sprunggelenk), Korrekturosteotomien, Korrektur von Fusserkrankungen und -fehlstellungen. Knorpelersatzoperationen an den grossen Gelenken.

Sportmedizin:

Abklärung und Behandlung von Verletzungen und Überlastungsschäden der Extremitäten und Gelenke

Allgemeine Chirurgie:

Endoskopische und offene Hernienchirurgie, laparoskopische Gallenblasenchirurgie. Operation bei Hydrocele, Zirkumzision beim Erwachsenen. Dünndarm- und Colonchirurgie, Kleinchirurgie (Naevi, Lipome, Unguis).

Venenchirurgie:

Moderne Varizenchirurgie mit vorgängiger Abklärung in der interdisziplinären Venensprechstunde

Kinderchirurgie:

Traumatologie am Bewegungsapparat

Urologie:

Transurethrale Eingriffe (TUR-P, TUR-B, Harnröhre), skrotale Eingriffe (Hydrocelenoperation/Epididymektomie, Spermatozelenresektion, Orchiektomie, hohe Semikastratio). Prostatabiopsie, starre (Frau) und flexible (Mann) Zystoskopie.

Dermatologische Eingriffe:

Entfernung von Naevi inkl. Laserchirurgie

Handchirurgie:

Abklärung und Therapie akuter sowie chronischer Beschwerden (Schnellender Finger, Karpaltunnelsyndrom, Tendovaginitis stenosans de Quervain, Ganglion). Versorgung von Verletzungen und Brüchen.

Wirbelsäulenchirurgie:

Bei degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule. Operationen bei Bandscheibenvorfall. Implantation künstlicher Bandscheiben. Implantation von sog. Neurostimulatoren bei chron. Schmerzzuständen. Perkutane Kyphoplastien bei osteoporotischen Wirbelfrakturen.